31.05.2021

Göpfert krempelt die #ÄRMELHOCH

Impfangebot bei Fa. Göpfert

Wiesentheid, Mai 2021

 

Mit viel positiver Resonanz wurde die betriebsinterne Möglichkeit zur Impfung

gegen Corona von der Belegschaft der Fa. Göpfert angenommen.

 

In der Vergangenheit bemühte sich die Geschäftsleitung der Fa. Göpfert Maschinen GmbH in Wiesentheid intensiv darum, der Belegschaft ein Impfangebot gegen das Corona-Virus unterbreiten zu können.

Ende Mai war es dann soweit: der Impfstoff „Johnson & Johnson“ konnte zur Verfügung gestellt werden und jeder Mitarbeiter hatte die Möglichkeit einen Impftermin direkt in den Räumen der Fa. Göpfert zu vereinbaren. Die Teilnahme der Beschäftigten war und ist selbstverständlich freiwillig.

Insgesamt wurden an einem Nachmittag rund 120 Mitarbeiter geimpft. Hier sorgte das Hausarztzentrum Wiesentheid für einen reibungslosen Ablauf.

Es sollen auch in Zukunft nach Möglichkeit weitere Termine für ein Impfangebot geben.

Nicht nur die Tatsache, dass nun ein Großteil der Belegschaft vor einem schweren Verlauf einer Covid-Erkrankung geschützt ist, sondern auch, dass die nötigen und wichtigen Reisetätigkeiten vieler Monteure durch den Wegfall der obligatorischen Quarantäne für einige Länder erleichtert werden, ist positiv hervorzuheben.

Die Fa. Göpfert liefert Spezialmaschinen zum Bedrucken und Stanzen von Verpackungen aus Wellpappe in die ganze Welt. Der Maschinenbauer konstruiert und fertigt ausschließlich in Wiesentheid und zählt inzwischen mit seinen rund 400 Mitarbeitern mit zu den größten Arbeitgebern im Landkreis.